9. Holzfeuchtebestimmung im Wassereimer


     < Startseite


Die Scheitholzfeuchte wird üblicherweise mittels Oberflächenleitfähigkeit als % Restfeuchte oder in relativen Einheiten (z.B. 0-150 Luft/Unterarmgewebe, Trotec T650) durch 1-2cm ins Holz eindringende Hochfrequenz Radiowellen bestimmt. Die elektrische Leitfähigkeitsmessung ist auf die Holzoberfläche beschränkt, die Radiowellenreflexion erfasst den oberflächennahen Bereich aber nicht das gesamte Scheitvolumen.

Der Feuchtegehalt im gesamten Holzscheit (25cm Scheit) kann dagegen ohne elektronische Messgeräte vergleichsweise einfach aus der Scheiteintauchtiefe in einem gefüllten Wassereimer bestimmt werden (Archimedischer Auftrieb), wobei Eiche und Buche bei einem spezifischen Gewicht unter 700kg/m3 und Tannen/Fichten/Kieferholz unterhalb von 450kg/m3 in Scheitholzöfen unter Einhaltung der vorgegebenen CO-Grenzwerte verbrennbar sind. Die Scheite tauchen bis zu der Tiefe ein, bei der sie auf Grund des Auftriebs langsam nach seitwärts aufzuschwimmen beginnen .


   Feuchte (%)  Feuchte (Hochfrequenz)  Gewicht
 Holzart  Widerstand  rel.Einheiten (0-150)  kg/m3
 Eiche feucht (Messung 24h n.Stammaufber.)  39,2  136,8  920
 Eiche trocken (30 Jahre)  15,4  38,8  680
 Buche feucht (Messung 24h n.Stammaufber.)  45,2  142,7  1050
 Buche 3 Monate Trocknung (Abb.18)  24,5  124,2  796
 Buche trocken (12 Monate) (Abb.17)  14,5  51,6  667
 Buchenleiste trocken (Baumarkt) (Abb.15)  14,8  27,6  600
 Fichte feucht (Messung am Tag d.Stammaufber)  39,3  140,0  791
 Fichte trocken (12 Monate) (Abb.16)  14,6  26,4  425


Trockene Buchenleiste
Abb.15 Trockene Buchenleiste (40x20mm)
Die Leiste ist mit 14,8% Restfeuchte und 27,6 relativen Einheiten der Radiowellenmessung trocken und zur Verbrennung geeignet. Im Wassereimer beträgt die Verdrängung 15cm/25cm = 0,60, die Holzdichte liegt mit 600kg/m3 Holz unter der Verbrennungsgrenze von 700kg/m3.


Trockenes Fichtenholz
Abb.16 Trockenes Fichtenholz (12 Monate: 14,7% Restfeuchte, 36,4 relative Einheiten, 425kg/m3)


Restfeuchte trockenes Buchenholz
Abb.17 Restfeuchte in Buchenholz (12 Monate: Restfeuchte 14,5%, 51,6 relative Einheiten, 667kg/m3)


Holzfeuchte Buchenholz in Trocknung
Abb.18 Holzfeuchte Buche in Trocknung (3 Monate. Restfeuchte 24,5%, 124,2 relative Einheiten, 796kg/m3)

     < Startseite



© 2024 G.Valet
Internet: https://www.classimed.de/kwb19.html
gval19 last update: Jan 03,2022
first display: Apr 29,2019